High Heel

Wer hat die meisten High Heels?

Wer hat den nun am meisten High Heels? Leider nicht ich, aber ich arbeite daran 🙂

Laut einer Umfrage von Zalando auf jeden Fall nicht die deutschen Mädels. Die Italienerinnen sind nach dieser Befragung die Europasiegerinnen, im Durchschnitt besitzt eine italienische Frau 16 Paar High Heels. Dafür gibt sie auch recht viel Geld aus, im Schnitt 142,26 Euro. Die deutschen Frauen haben immerhin noch rund 9 Paar High Heels, die im Durchschnitt auch noch über 100 Euro kosten. Bei beiden muss auch der Absatz dann wirklich mindestens 10 cm hoch sein. Die französischen Damen sind oftmals viel niedriger unterwegs.

High Heel

Was sagt uns das? Nun, zumindest, das wir noch alle sehr viel mehr Schuhe kaufen sollten 😉

Hochhackige Grüße von Tanja

Welcher Schuh ist überhaupt ein High Heel?

Heute beschäftigen wir uns mit der Frage, ab wann ein Absatzschuh überhaupt ein High Heel ist.

Für mache ist das eine Bezeichnung für alle Schuhe mit Absatz, für manche mit für hohe Schuhe mit dem sogenannten Pfennigabsatz, tatsächlich defefiniert sich der High Heel – zu Deutsch: hohe Hacken – nur durch die Absatzhöhe. Alles über 10 cm bzw. 4 Zoll Höhe wird als High Heel bezeichnet. Die Absatzart spielt dabei erstmal keine Rolle, so sind auch Keilabsatzschuhe mit der richtigen Höhe High Heels.

Nun machen hohe Absätze zwar einen Schuh zum High Heel, unbequem, schwer oder gar unmöglich zum Laufen werden sie dadurch nicht. Das ist eine Sache der Qualität und nicht der Höhe. Auf guten Heels mit 5 Zoll Absatz – das sind 12,5 cm – halte ich den ganzen Tag durch, billige Pumps aus dem Discounter lassen die Füße oft schon nach wenigen Stunden schmerzen und machen sicheres Gehen eigentlich unmöglich. Deshalb solltest Du nur High Heels tragen in denen Du Dich auch wirklich wohlfühlst.

Bis demnächst, hochhackige Grüße von Tanja