High Heels im Alltag

High Heels im Alltag
Anzeigen

Hallo Mädels!


Für viele Menschen gelten die High Heels als besonderes Objekt der Weiblichkeit und Sinnlichkeit. Für andere wiederrum sind sie ein modisches Kultobjekt für besondere Momente. Wieder andere sehen in Stöckelschuhen ein Ausdruck ihrer Persönlichkeit und diese werden bei allen möglichen (und vielleicht auch unmöglichen) Gelegenheiten getragen. In der Summe möchte doch letztendlich keine von uns auch nur auf ein einzelnes Paar der hohen Hacken verzichten.

Enige promimente Namen für die High Heels nicht nur ein Accessoire sind oder waren lauten z. B. Marlene Dietrich, Elizabeth Taylor, Romy Schneider, Marilyn Monroe, Brigitte Bardot, Ava Gardner, Madonna, Sarah Jessica Parker, Lady Gaga und noch sehr viele mehr. Marlene Dietrich führt diese Aufzählung nicht ganz zufällig an, immerhin war sie es, die als eine der ersten Frauen High Heels mit über 10 cm Absatz ganz bewußt in der Öffentlichkeit getragen hat und die hohen Schuhe dadurch zu einen festen Bestandteil in der Modewelt etabliert hat.
High Heels sind vor allem ein Ausdruck Deiner Persönlichkeit – das heisst: Stil, Weiblichkeit und auch Eleganz. Es gibt sie in allen Farben, Formen und auch Materialien. Eine Modelle sind zu zeitlosen Klassikern geworden, die praktisch alle Frauen jeden Alters im Schuhschrank haben.


Abseits vom roten Teppich und der Laufstege der Modewelt sind es Mädels wie Du und ich die High Heels nicht nur bei besonderen Anlassen zur Schau stellen sondern auch gerne und viel im Alltag tragen. Stöckelschuhe sind für mich nicht nur ein Muss auf der Party, ich trage High Heels auch bei der Arbeit, auf der Straße, beim Einkaufen und beim Spazieren gehen. Eigentlich fast immer.


Übe das Tragen Deiner High Heels einfach regelmäßig zu Hause, bevor Du damit auf die Straße gehst. So kannst Du Deine hohe Hacken zum Beispiel beim Staubsaugen tragen. Gerade bei dieser Tätigkeit musst Du ständig das Gewicht verlagern und Dich langssam bewegen, wodurch Du lernst, auch auf hohen Schuhen ständig die Ballance zu halten. Natürlich ist auch andere alltägliche und einfache Hausarbeit möglich, wenn Du jetzt nicht gerade auf Leitern rumkletterst. Gerade beim Training auf neuen High Heels solltest Du nicht übertreiben.
Um den Druck von den Ballen zu entlasten sind Gelpads gut für Deine Füße. Mit speziellen Gel-Pads aus der Drogerie oder dem Schuhhandel, die Du einfach in Deine High Heels klebst, werden Druckstellen und auch das “Herumrutschen” im Schuh verhindert, dadurch hast Du einen besseren Halt, Du gehst und stehst dadurch sicherer.

Nun wird ein ganzer Tag selbst auf sehr bequemen Heels mit einem höherem Absatz als 10 – 12 cm ohne Pause für jede von uns irgendwann mal anstregend. Du sollest also Deine Bewegungen sehr langsam und kontrolliert ausführen, das wirkt nicht nur sehr damenhaft, auch Deine Standfestigkeit erhöht sich dadurch enorm. Große Schritte oder gar schnelles Laufen sieht in High Heels nicht nur wenig weiblich aus, es wird schnell antregend und die Gefahr des Umknickens wird wahrscheinlicher. Es macht natürlich auch einen Riesenunterschied ob Du durch ein Einkaufszentrum mit perfekt ebenen Böden stöckeln willst oder durch eine romantische Altstadt mit unebenem Kopfsteinplaster Neben ständigen Traning ist sicherlich der hilfreiche Tipp die Abwechslung der Absatzhöhe.


Wenn Du abends auf der Party stundenlang in Megaheels bewundert werden willst, dürfen es tagsüber durchaus auch mal niedrige Kitten Heels sein, anders rum kannst Du natürlich über den Tag den Absatz in die Höhe schrauben wenn Du abends mit flacheren Schuhen auf einer Gartenparty feiern willst. Besonders bei neuen Schuhen sollest Du sowie immer ein bereits eingetragenes Paar Heels dabei haben um im Falle eines Falles schnell wechseln zu können.

Ebenfalls ein guter Tipp auf hohen Hacken ist immer in Bewegung bleiben. Auch wenn sehr viele die Meinung vertreten High Heels seien „Steh-Schuhe“ stimmt das nicht. Langes stehen auf hohen Absätzen ist viel anstrengender als hin und wieder ein paar Schritte zu gehen.
Wechsle Deine High Heels also spätestens nach einem Tag tragen. Deine Füße werden dadurch nicht einseitig belastet und Deine Schuhe können sich erholen und quasi durchatmen, das ist gut für Dich und Deine High Heels. Auf diese Weise halten sie auch länger. Ein super Argument also für viele neue Schuhe.


Hochhackige Grüße und bleibt gesund!


Eure Tanja

Tanja