Stulpen – warmer Style für Arme und Beine

Stulpen – warmer Style für Arme und Beine
Anzeigen

Hallo Mädels!


Die Beinstulpen die wir kennen und lieben kommen ursprünglich aus der Tanz- und Ballettszene. Dort werden sie als Waden- und Gelenkwärmer während des Aufwärmtrainings genutzt um Krämpfe und Muskelzerrungen zu vermeiden. Den Einzug in die Modewelt haben sie mit Filmen wie Fame oder Flashdance und der Aerobicwelle in den 1980igern gehalten und sind seither ein fester Bestandteil gerade in der kälteren Jahreszeit.

Bei den Beinstulpen handelt es sich um einen modischen Strumpf ohne Fußteil – sie können in voller Länge getragen werden oder auch schick aufgeräufelt werden.
Beinstulpen kannst Du super zu kurzen Röcken oder engen Hosen kombinieren. Es gibt sie in verschiedenen Materialien und Ausführungen, je nachdem ob es eher warme Wolle oder edle Spitze sein soll.

Es gibt Stulpen natürlich auch für die Handgelenke, auch diese sind mittlerweile ein modisches Accessoire geworden. Als Bonus halten sie in der kalten Jahreszeit auch schön warm. Handstulpen sind quasi Handschuhe ohne Handschuhteil bzw. Finger. Sie werden auch Pulswärmer genannt und können auch bei Sport oder beim Musizieren hilfreich sein. Die Handstulpen gibt es selbstverständlich auch von Filz bis zur Spitze in allen Varianten.


Hochhackige Grüße


Eure Tanja

Tanja