Treppensteigen mit High Heels leicht gemacht

Treppensteigen mit High Heels leicht gemacht
Anzeigen

Hallo Mädels!

Generelles Gehen und Stehen in hohen Hacken habe ich hier schon mal angesprochen. Heute soll es hoch und runter gehen. Genauer gesagt, wollen wir über das Überwinden von Treppen mit High Heels reden.

Wenn wir uns im Alltag mit High Heels bewegen, ist es fast unvermeidlich, dass uns irgendwelche Hinternisse das Stöckeln schwer manchen wollen. Leider lassen sich schräge Gehwege, Kopfsteinplaster, Schlaglöcher und Gitterroste genauso wenig vermeiden, wie das Treppensteigen. Bei den meisten von uns wird das schon spätestens beim Verlassen der Wohnung der Fall sein, wenn nicht sogar schon früher. Beim Flanieren durch die Stadt, beim Einkaufsbummel ode beim Besuch von Freunden – praktisch überall erwarten uns Treppen.

Da wir sie also schwerlich vermeiden können, sollten wir uns darauf konzentrieren, sie bestmöglich zu meistern. Ohne Übung ist vor allem das Abwärts gehen von Treppen schwierig. Das wird mit ansteigender Höhe der Absätze auch noch schlimmer. Was in Kitten Heels noch eine machbare Herausfoderung ist, wird in 6 Zoll hohen Heels schier unmöglich und ist in Balett Heels sogar gar nicht mehr ohne weiteres machbar. Wenn Du das Treppensteigen in High Heels noch nicht gewohnt bist, sind vor dem ersten Hinunterstöckeln einer Showtreppe erst noch ein paar Übungen nötig. Dadurch wird das bequeme Hinauf und vor allem das sichere Hinab auf Treppen in hohen und höchsten Stöckelschuhen kein Problem mehr für Dich sein.

Fangen wir also mit dem einfacheren Aufwärts an. Die meisten Frauen werden auch problemlos mit 10 cm hohen Schuhen unfallfrei die Treppe hinaufkommen. Hier gilt eher der Vorsatz, dabei eine elegante Figur zu machen. Generell ist auch hier der Hinweis auf passende Kleidung nicht verkehrt, so sollte zum Beispiel Dein Rock weder zu kurz noch zu lang sein. Bei langen Kleidern ist zusätzliche Übung angesagt, weil Du ja zusätzlich den Rock bzw. das Kleid elegant seitlich anheben musst um die Treppe zu passieren.

Bei dem anspruchsvolleren Abwärts gilt: Je höher Deine Absätze sind, desto mehr solltest Du beim Treppensteigen alle möglichen Hilfsmittel in Anspruch nehmen. So ist Beispielsweise auf den Handlauf beim Treppe hinunter laufen verzichten, ab etwa 7 cm Absätzhöhe ein absolutes No Go. Auch solltest Du auf eine helfende Hand Deines Begleiters nichts abweisen. Langsames gehen und dabei nur kleine Schritte zu machen, ist ebenfalls Plicht.

Hinauf solltest Du nur auf den Fußballen gehen, beim abwärts Gehen solltest Du darauf achten, immer den ganzen Fuß aufzusetzen und seitlich in Richtung dem Treppengeländer langsam hinabsteigen.

Denke beim Üben daran: Treppensteigen ist nicht nur lästig, es ist auch ein gutes Training für den Po 😉

Hochhackige Grüße

Eure Tanja

Tanja